Schlosskonzerte im Open Air - Format

von Dr. Ulrich von Nathusius

Trio NeuGehört eröffnet Schlosskonzerte

Nach langer Kulturpause sind ab sofort endlich wieder Konzerte mit Publikum möglich. Am Sonntag 13. Juni um 17 Uhr darf daher das erste Schlosskonzert des Volksbildungsrings als Klappstuhlkonzert open-air im Schlosshof stattfinden.

90 Besucher können nach aktueller Verordnungslaget zugelassen worden. Sie müssen entweder vollständig geimpft oder genesen sein, oder einen tagesaktuellen Coronatest vorlegen. Die Teststelle in der Bahnhofstraße 41 ist sonntags von 9 - 12 Uhr geöffnet. Beim Konzert gelten die üblichen Abstands- und Hygieneregeln sowie Maskenpflicht, eigene Klappstühle sind mitzubringen.

Das vom Deutschen Musikrat geförderte Trio NeuGehört präsentiert in einer ungewöhnlichen Kombination von Saxophon, Posaune und Harfe ursprünglich für andere Besetzungen komponierte Werke von J. C. Bach, Louis Spohr, Gabriel Fauré und Maurice Ravel. Sie erklingen hier in ungewöhnlichen Schattierungen. Solistinnen sind Christina Bernard (Saxophon), Larissa Henning (Posaune) und Lea Maria Löffler (Harfe). Alle drei gewannen bereits zahlreiche Preise, werden gefördert duch verschiedene renommierte Musik-Stiftungen und sammelten Orchestererfahrungen im Bundesjugendorchester und in verschiedenen deutschen Rundfunk-Sinfonieorchestern.

Karten sind ausschließlich im Vorverkauf  zum Einheitspreis von 22.- Euro erhältlich,  online über www.reservix.de

Zurück