Das Schmuckstück

Komödie von Pierre Barillet und Jean-Pierre Grédy

Uraufführung: 1980

Suzanne Pujol hat sich nach 30 Jahren Ehe wohl oder übel an die Pascha Allüren und die ironisch herablassende Poltrigkeit ihres Mannes Robert gewöhnt. Seine erotischen Eskapaden hat sie schon lange durchschaut und sich mit der Rolle der bürgerlichen Hausfrau abgefunden.

Unmut macht sich nun aber unter den Arbeitern von Roberts Regenschirmfabrik breit.

Höhere Löhne und sozialere Arbeitsbedingungen kommen für den skrupellosen Kapitalisten allerdings nicht in Frage. Die Belegschaft tritt in den Streik. Nach einem Handgemenge wird Robert gefangen genommen. Hilfe suchend wendet sich Suzanne an den kommunistischen Bürgermeister Babin. Diesem gelingt es, den Unternehmer freizubekommen, konfrontiert ihn abergleichzeitig mit seiner unsauberen Buchführung. Robert erleidet einen Herzanfall und muss zur Kur. Dass sein Sohn Laurent die Musikerin Floriane heiraten möchte, regt ihn zusätzlich auf, denn er könnte deren Vater sein. Als Robert nach einiger Zeit aus der Kur heimkehrt, erlebt er sein blaues Wunder: Seine Frau hat die Leitung der Firma übernommen, soziale Reformen durch - und einen effizienteren Führungsstil eingeführt. DieFabrik floriert wie nie zuvor, und Suzanne ist nicht bereit, den Chefsessel wieder zu räumen. Der Hochzeit von Laurent und Floriane steht nichts mehr im Wege.

Die Badische Landesbühne bringt die Komödie mit Live-Musik und französischen Chansons auf die Bühne.

Ort: Fürstliche Reitbahn des Welcome Hotels Bad Arolsen

Zurück